Nikolausfeier 2017 „Bürgerhilfe e.V. – Wir für uns“ Bromskirchen – Hallenberg – Winterberg

Circa 20 Mitglieder und Freunde der „Bürgerhilfe“ aus Bromskirchen, Hallenberg und Winterberg trafen sich am Sonntag, 03. Dezember 2017, bereits zum zehnten Mal in Korns Kurparkstuben zur traditionellen Nikolausfeier.

Um 15 Uhr eröffnete die zweite Vorsitzende des Vereins, Frau Anne Metzmacher, die Feier am ersten Adventsonntag. Wie in den vergangenen Jahren verbrachten die anwesenden Mitglieder und Freunde einen geselligen und unterhaltsamen Nachmittag bei leckeren Kuchenspenden, Kaffeespezialitäten der Kurparkstuben, kleinen Vorträgen und Gesangseinlagen. Dazu gehörten weihnachtliche Geschichten, Gedichte und das gemeinsame Singen von bekannten Weihnachtsliedern. Zudem erhielten alle Anwesenden ein kleines Nikolausgeschenk – ein von zwei Mitgliedern selbstgebasteltes Püppchen, das den Nachmittag in guter Erinnerung nachklingen lässt.

Im Namen des Vorstandes der Bürgerhilfe bedankt sich Frau Anne Metzmacher bei allen Mitgliedern, Besuchern und Helfern, die zum Gelingen des Nachmittages beigetragen haben.

 

 

Advent 2017   Weihnachtsabend

Die fremde Stadt durchschritt ich sorgenvoll,

der Kinder denkend, die ich ließ zu Haus.

Weihnachten war’s; durch alle Gassen scholl

der Kinderjubel und des Markts Gebraus.

Und wie der Menschenstrom mich fortgespült,

drang mir ein leises Stimmchen in das Ohr:

„Kauft, lieber Herr!“ Ein magres Händchen hielt

feilbietend mir ein ärmlich Spielzeug vor.

Ich schrak empor, und beim Laternenschein

sah ich ein bleiches Kinderangesicht;

Welch Alters und Geschlechts es mochte sein,

erkannt ich im Vorübertreiben nicht.

Nur von dem Treppenstein, darauf es saß,

noch immer hörte ich, mühsam wie es schien:

„Kauft, lieber Herr!“ den Ruf ohn’ Unterlass,

doch hat wohl keiner ihm Gehör verliehn.

Und ich? – War’s Ungeschick, war es die Scham,

am Weg zu handeln mit dem Bettelkind?

Eh meine Hand zu meiner Börse kam,

verscholl das Stimmchen hinter mir im Wind.

Doch, als ich endlich war mit mir allein,

erfasste mich die Angst im Herzen so,

als säss mein eigen Kind auf jenem Stein

und schrie nach Brot, indessen ich entfloh.

Theodor Storm

 

 

Was man (noch) schenken kann …

Dem Feind: Vergebung

einem Freund: Gehör

dem Kind: ein gutes Beispiel

dem Vater: Ehrfurcht

der Mutter, als Kind: ein Betragen,

auf das sie stolz sein kann.

sich selbst: Achtung

allen Menschen: Liebe

Benjamin Franklin, er lebte von 1706 – 1790

Eine besinnliche Adventszeit, eine gesegnetes Weihnachtsfest, alles Gute zum Jahreswechsel und für das kommende Jahr!

Ihre Anne Metzmacher

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.