Protokoll 2016

Protokoll

Mitgliederversammlung der Bürgerhilfe „WIR-FÜR-UNS“ eV am 12.03.2016, in Hallenberg, Kump

Tagesordnungspunkt (TOP) 1  Der Vorsitzende Burkhard Zeunert begrüßt die Anwesenden um 15.05 h und eröffnet die Mitgliederversammlung. Da ordnungsgemäß eingeladen wurde (siehe Anlage 1 „Einladung“), ist die Beschlussfähigkeit somit gegeben. Er spricht die Teilnehmerliste (Anlage 6) an und bittet die Anwesenden, sich einzutragen.

TOP 2  Totenehrung. Burkhard Zeunert gedenkt der im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder in einer Schweigeminute:

Magdalene Müller, Anneliese Naumann, Helga Rehr, Friedrich Opes, Edeltraud Padberg.

TOP 3 Da keine Anmerkungen und Fragen zum Protokoll 2015 (siehe Anlage 2 „Protokoll 2015“) vorgebracht werden, ist das Protokoll somit genehmigt.

TOP 4 Es werden keine Ergänzungen zur Tagesordnung eingereicht oder vorgetragen, somit ist die Tagesordnung genehmigt.

TOP 5   Bericht des Vorsitzenden (Anlage 3 „Protokoll des Vorsitzenden“) Der  Vorsitzende verliest den Jahresbericht und erläutert die Vereinsarbeit. Er wünscht anschließend den Anwesenden bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen anregende Gespräche. In diesem Zusammenhang wird auch über den Zeitpunkt einer Mitgliederversammlung abgestimmt. Die Mehrheit nimmt dankbar den neuen Modus an. In der anschließenden Aussprache hebt der Vorsitzende einige Einsätze hervor, vor allem aus der Flüchtlingsbetreuung, und unterstreicht die Notwendigkeit der Suche nach weiteren Mitarbeitern und Spenden für die Integrationsarbeit.

TOP 6   Kassenbericht Margit Schmidt erklärt den Mitgliedern den Kassenbericht. (Anlage 4 „Kassenbericht“), und Frau Mankel verliest in Vertretung ihres Mannes und Marco Peils (beide Kassenprüfer) den Kassenprüfbericht (Anlage 5 „Bericht Kassenprüfer“). Im Bericht wird die ordnungsgemäße Führung der Kasse gelobt, alle Belege sind vorhanden und eine ordnungsgemäße Buchführung bestätigt.

TOP 7 Entlastung des Vorstands  Frau Mankel beantragte die Entlastung der Kassiererin und des Vorstandes, welche von der Versammlung einstimmig erteilt wird.

TOP 8  Vorstandswahlen  Zur Wahl stehen jeweils die Vertreter des Vorsitzenden, des Schatzmeisters und des Schriftführers.

Wahl des stellvertretenden Schatzmeisters: Die stellvertretende  Schatzmeisterin Rosemarie Steuber legt nach zehnjähriger Amtszeit ihr Amt nieder. Zum Dank für die geleistete Arbeit bekommt sie vom Vorsitzenden einen Blumenstrauß überreicht, welches von der Versammlung mit Beifall quittiert wird.

Die Kassiererin stellt den Antrag, für alle Vorstandsfrauen einen Blumenstrauß zu überreichen, der Vorsitzende verspricht im Rahmen des Sommerfestes diesem Vorschlag zu entsprechen. Die Versammlung wird um Vorschläge für die Nachfolge  gebeten. Genannt wird Inge Mankel, welche aber ablehnt und Siegfried Hoffhenke, der seine Bereitschaft erklärt. Er wird einstimmig von der Versammlung gewählt und nimmt die Wahl an, der Vorsitzende spricht ihm  seine Glückwünsche aus.

Wahl des stellvertretenden Schriftführers. Aus der Versammlung kommen keine anderen Vorschläge.            Bruno Rasche stellt sich zur Wahl und wird einstimmig wiedergewählt. Er nimmt die Wahl an. Der Vorsitzende spricht ihm seine Glückwünsche aus.

Wahl der stellvertretenden Vorsitzenden, bislang Anne Metzmacher. Sie wird aus der Versammlung zur Wiederwahl vorgeschlagen, es kommen keine anderen Vorschläge, sie ist bereit, sich  noch einmal der Wiederwahl zu stellen. Sie wird einstimmig wiedergewählt und nimmt die Wahl an.  Der Vorsitzende spricht ihr seine Glückwünsche aus.

Wilfried Schwarz war im Januar wegen anderer Schwerpunkte seiner Aktivitäten als Beisitzer aus der Vorstand ausgeschieden: er wird weiter in der Flüchtlingsarbeit mit seinem Deutschunterrichtsangebot tätig bleiben. Der Vorsitzende dankt ihm für seine Mitarbeit.  Da unser Verein seit seiner Gründung  in den letzten Jahren ein erweitertes Betätigungsfeld abdeckt, werden zwei weitere  Beisitzerinnen einstimmig in den Vorstand gewählt: Melanie Kroh und Susanne Steuber (bei einer Enthaltung).

TOP 9  Wahl der Kassenprüfer Zum Kassenprüfer wird für den ausscheidenden Marco Peil Dr.Hans Machemer einstimmig für 2 Jahre gewählt. Wolfgang Mankel bleibt noch für ein Jahr im Amt.

TOP 10  Verschiedenes: Burkhard Zeunert spricht noch die vereinbarte Zusammenarbeit mit dem Winterberger Verein: „Kipepeo – fair und sozial“ an und regt zum besseren Informationsaustausch eine wechselseitige Vereinsmitgliedschaft an mit dem Ziel gegenseitiger Unterstützung. Die Versammlung stimmt dem einstimmig zu. Für die Flüchtlingsbetreuung werden Spenden von Fahrräder und Gartengeräten … angeregt. Aus der Versammlung kommt der Vorschlag, speziell ältere Menschen durch Migranten zu unterstützen. Von Seiten des Vorstands wird auf die komplexe Rechtslage verwiesen, ebenso darauf, dass unser Verein zu keinen professionellen Dienstleistern in Konkurrenz treten darf. Sofern möglich sucht aber der Verein für  die Anfragen nach möglichen Lösungen. Die Versammlung wird mit einem Dank an die Mitarbeiter beendet, die Mitglieder werden aber noch gebeten, die „Vorräte“ bei guten Gesprächen aufzuessen

Anwesende Mitglieder: 39 plus ein Gast, gesamt 40 Personen.   Anlage 6 „Anwesenheitsliste“

Bürgerhilfe WIR-FÜR-UNS eV  Bromskirchen-Hallenberg-Winterberg

Bruno Rasche                                 Burkhard Zeunert

Zweiter Schriftführer                     Vorsitzender